Weniger in deiner Mappe ist mehr

Warum weniger in deiner Mappe mehr ist

Weniger in deiner Mappe ist mehr

Wieso du durch Reduktion deine Mappe überzeugender gestaltest

„Weniger ist mehr“ wurde erstmals vom Architekten Ludwig Mies van der Rohe während der 1960er Jahre (Minimal-Art) formuliert. Der renommierte Designer Dieter Rams, der u.a. die 10 Thesen über gutes (Produkt-)Design formulierte, führte diesen Gedanken weiter und sagte: „Weniger, aber besser“.

Der Mensch kann nur 5-9 Informationen gleichzeitig in seinem Kurzgedächtnis aufnehmen, um schnelle Entscheidungen zu treffen und wenn er überfüttert oder abgelenkt wird, dann tendiert er dazu eine schlechte oder gar keine Wahl zu treffen.

Die Mappenprüfer sind durch die Masse an Bewerbern gezwungen deine Mappe im Akkord anzuschauen. Google hat in einer Studie aus dem Jahre 2012 herausgefunden, dass Leute einen Entwurf für ein Webdesign innerhalb von 1/50 bis 1/20 Sekunden als gut bzw. schlecht beurteilen – ähnlich schnell wie die Mappenprüfer deine Arbeiten begutachten werden. Außerdem hat die Studie gezeigt, dass die Probanden simplere Webdesigns den visuell vollbeladenen bevorzugen.

Wenn du dich bewerben möchtest mit deiner Mappe kannst du dieses Wissen nutzen und dich fragen was du alles weglassen kannst, damit deine Gestaltung einfacher und klarer wird. Räume auf, schaffe Ordnung und mache dir bewusst, dass alle Informationen auf den Betrachter einwirken und ihn in seiner Entscheidung beeinflussen. Habe den Mut diejenigen Elemente wegzulassen, die nicht zwingend nötig sind, um deine Message rüberzubringen.

„Weniger ist mehr“ bzw. „Weniger ist besser“ funktioniert, weil unser Gehirn Einfachheit und Klarheit bevorzugt.

 

Lade dir jetzt den MappenGuide herunter (200 Seiten Material):
MappenGuide Cover